Auf der Gewinnerseite…

Eine Woche Fieber, Gliederschmerzen, Kopfweh, Schnupfen und Husten: Das volle Programm. Eine Woche schlechter Schlaf, keine Luft bekommen, keine Kraft haben. Und all das unmittelbar vor einer wichtigen Prüfung! – Alles in allem zieht sich das Ganze nun schon die zweite Woche; aber ich bin inzwischen “fast schon wieder” gesund, kann endlich schlafen, war gestern Essen kaufen, jetzt, wo ich wieder etwas schmecke und er Appetit sich zurück meldet (allerdings danach beinahe bettreif). Die Prüfung musste ich ja verlegen, und das war die einzig richtige Entscheidung, wiewohl sie mir sehr schwer gefallen ist.

Eben habe ich die allererste “Einheit” hinter mich gebracht, und zwar auf der neu gewonnenen Faszienrolle von Artzt. Puh, und da merkt man, 2 Wochen nicht gerollt haben. Regulär rolle ich im Studio grundsätzlich ausführlich nach dem Training, und lockere gezielt bestimmte Muskelgruppen auch vor dem Training. Wenn man das regelmäßig tut, vergisst man ganz, wie sehr es weh tut, wenn man genau das nicht macht…. – Auf jeden Fall war es überfällig und hat sehr gut getan. UND ich kann das ab jetzt nach Belieben zuhause tun.

Was mir wichtig ist: Sich gut auskurieren, nicht einseitig zu trainieren, immer auch “nachhaltig” zu denken in Training, Wettkampf und Alltag.

1. Sport treiben für Kopf & Körper
2. Keinen Fortschritt auf Kosten der Gesundheit

3. Und wenn ihr “gute Vorsätze” sportlicher Art für’s nächste Jahr fassen wollt:
A) warum nicht sofort anfangen?
B) kleine Schritte, aber jeden Tag: Wenn ihr jeden Tag nur 15 Minuten spazieren geht, das aber langfristig durchzieht, ist das allemal besser als 1x 30 Minuten joggen (und danach 2 Wochen nicht mehr gehen zu können).

Fällt Euch noch was ein?

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>