Doch, doch, der Herbst ist da.

Puh, ein paar harte Tage liegen hinter (und noch sehr viel härtere vor)  mir:

Diese Woche habe ich erstmals seit langem auch im Studio pausiert, bin nur  moderat bzw. vor allem sehr selten auf dem Rad gesessen. Gestern dann musste es aber wirklich wieder sein: Wir waren zu 4. auf dem MTB unterwegs, und während zwei von uns mit Sicherheit äußerst entspannt pedaliert sind, war es für mich doch ziemlich hart; Immer noch bin ich sehr müde. Dafür haben die Abfahrten extrem Spaß gemacht, wir sind tolle Sachen gefahren, u. a. gleich mehrere Spitzkehrentrails, die waren super.

Unitechnisch hänge ich weiter an einem schwierigen Datensatz, der aber inzwischen immerhin bald vollendet ist. Ansonsten läuft mir die Zeit davon. Von daher weiterhin: Studio und Rad zum Ausgleich, trainingsmethodische Erwägungen, Wettkämpfe, Erholung – alles nicht so wichtig. Nur weiter und weiter und weiter – und zum Jahresende fertig sein.

Es war recht frisch gestern, roch nach Herbst. Man kann Kürbisse kaufen. Äpfel und Birnen ist (seit August teils schon) reif. Also: Hallo Herbst!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>