Erste Phase überstanden

Die Zeit geht rasend schnell rum…gerade habe ich erst angefangen zu arbeiten…zack bin ich schon 2 Monate dabei. Komisch ist das, aber auch gut. Gut deshalb, weil es ebenso läuft und ich zufrieden damit bin. Klar das Training nebenher musste zurückstecken, muss es auch in Zukunft. Ich fühle mich dadurch aber nicht schlechter, teilweise sogar besser. Durch das geringere Training kann das kaum kommen; so vermute ich, dass gerade der Kopf eine wichtige Rolle spielt und endlich einigermaßen frei ist. Es kreisen weniger Gedanken und ich mache einfach mehr ohne mich zu fragen ob das so richtig ist. Und eine neue Wohnung (deutlich näher zur Arbeit) habe ich jetzt auch. Bedeutet für mich erstmal weniger Pendelstress und hoffentlich etwas mehr Zeit fürs Training. Besonders freue ich mich auf die tolle Umgebung, direkt am Berg gelegen kann es mit dem MTB direkt in den Wald gehen. Das Flachland für entspannte Grundlageneinheiten ist auch nicht weit…optimal denke ich und kann es kaum abwarten mich in meiner neuen Bleibe einzurichten. Die ersten MTB Marathons sind auch überwiegend sehr gut gelaufen und ich bin motiviert mich weiter zu verbessern. So heißt es nun in der neuen Heimat den Rhythmus zwischen Arbeit und Freizeit zu finden, nochmal gut zu trainieren und den Rest der Saison zu genießen.

#Annette

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>