Haibacher Radklassiker

Letzten Sonntag verschlug es mich zu einem MTB Rennen und zwar in Oberösterreich, in Haibach. Ein netter kleiner touristischer Ort und ein ebenso nettes kleines Rennen. Im Gegensatz zum Triathlon kenne ich ja noch nicht so viele in der MTB Szene, aber man fühlt sich irgendwie gleich ganz wohl.

Ich war diesmal auf eigene Faust, ohne Betreuung unterwegs, was ich eigentlich nicht so mag. Man fühlt sich etwas allein und niemand wartet im Ziel. Aber diese Gedanken waren schnell vergangen. Ich traf Bekannte, mit denen ich die erste Runde (es waren gesamt 5) abfahren wollte. Doch nix mit einfahren: Nach einer Abfahrt hatte ich plötzlich einen Platten, eine halbe Stunde vor Start und ich musste noch zurück zum Ort. Ich wurde meganervös, schaffte es aber halb laufend (was garnicht so einfach war mit den MTB Schuhen) zurück und bat um Hilfe, weil ich mich nicht im Stande sah, das so schnell in meiner Nervosität selbst zu machen. Zum Glück war ein junger Mann so nett mir zu helfen. Ich beruhigte mich wieder. 10 Minuten vor dem Start war ich also bereit und schon wieder fast bei der Sache.

Ich kam beim Start etwas mühsam weg, dadurch dass ich nicht richtig eingefahren bin wegen dem Platten. Bald aber fand ich meinen Rhythmus und konnte einige Plätze gut machen. Am besten ging es mir in der 4. Runde, da war ich richtig in Fahrt und hatte großen Spaß. Am meisten hat mich gefreut, dass so viele Leute an den verschiedenen Plätzen entlang der Strecke standen und fleißig anfeuerten.

Am Schluss kam für mich bei einem kleinen Feld von 5 Damen der 3. Platz gesamt und der 2. in meiner AK raus. Auch wenn nur so wenige Damen am Start waren, war ich damit zufrieden und konnte auch meine ersten (richtigen) Stockerlplätze im MTB verzeichnen. Und als Draufgabe gewann ich dann auch noch bei der Tombola ein Trikot!

Den Rest des Tages konnte ich relaxen und verbrachte den Nachmittag und Abend mit meinen Eltern am Wolfgangsee und in Bad Ischl.

Ich weiß zwar dass es noch fehlt, sowohl technisch als auch kraftmäßig beim Rennen, aber ich habe Spaß daran und große Motivation. So darfs weiter gehen!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>