Ich bin das Ziel

Der Post meiner Schwester heute hat mich so motiviert. Genau das ist doch der springende Punkt….man muss die Dinge so sehen wie sie sind….sich selbst übertreffen aber auf dem “Boden bleiben”.  An seine Schwächen feilen und die STärken ausbauen; ohne dabei die Realität aus den Augen zu verlieren….. – heute hatte ich meine vorletzte “Vorbereitungsrunde” vor meinem ersten Rennen am Sonntag. Ich gebe zu ich bin sehr aufgeregt aber andererseits bin ich jetzt schon stolz dass ich den Schritt überhaupt gewagt habe..ich bin weder eine langjährige durchtrainierte Radlerin noch bin ich in der Verfassung, jedes Rennen mit links zu fahren. Aber ich habe Eigenschaften die man braucht um auch auf unbekanntem Terrain Fuß zu fassen: Kampfgeist, Motivation und Ehrgeiz. Und genau damit werde ich das Rennen zu einem Erlebnis machen. Auch wenn ich als letzte ins Ziel rolle. Allein der Gedanke dass ich dabei war, ist für mich der größte persönliche Erfolg.Und dafür dank ich vorallem meiner Schwester Arnhild, die mich erst auf die Idee gebracht hat, ein Rad nicht nur als simples Fortbewegungsmittel zu sehen sondern als Leidenschaft, die mein Leben so bereichert hat, dass ich sie nicht mehr wegdenken möchte!

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>