Mein erster Marathon

Ich war sehr aufgeregt aber irgendwie auch nicht. Ich wusste ja, es geht nicht um Platzierungen sondern um die Erfahrung. Denn ich bin ja vorher nie einen Marathon gefahren und somit war es für mich wirklich Neuland. Umso mehr war ich aufgeregt als es an den Start ging. Es war ein “Massenstart” und ich mag sowas ja garnicht…leider..denn es ist ja üblich dass alle gleich zu beginn davon heizen. Ich hielt mich an die, die mein Tempo fuhren. Zuerst fuhr ich noch mit Partner und Kumpel, dann zog ich nach vorne. Der erste Berg war angenehm und auf Asphalt lässt es sich gut “warmfahren”. Also fuhr ich gemütlich in meinem Tempo nach vorne und es machte mir großen Spaß. Dann ging es ins Gelände. Immernoch Berghoch, merkte ich dass ich mit vielen Jungs gleichschnell fuhr. Das hat mich gefreut denn ehrlich gesagt dachte ich ich sei ganz am Ende eingereiht.

Die erste Stunde lief super und ich konnte ein gutes Tempo (für mich) halten. Doch nach ca 1,5h war es vorbei…meine Motivation war im Keller und da es zunehmend schwieriger wurde, es mehr Trails bergauf als bergab gab die kaum zu befahren waren (auch nicht von den Langdistanzlern) war es sehr mühsam, weiterzukämpfen. Inzwischen bereu ich es dass ich nicht mehr Gas gegeben hab denn ich hätte auf jeden Fall mehr rausholen können. Nach 2h20min erreichte ich das Ziel und war froh es geschafft zu haben.

Platz 16 der Damen in meiner Altersklasse war für mich ok.

Danach ging es mir leider garnicht gut, da ich wohl die Wirkung von Isotonischen Getränken unterschätzt hatte……Dennoch war es ein tolles Rennen und ich will auf jeden Fall wieder Marathons fahren. Jetzt heißt es, einfach noch mehr nach Technik trainieren, den Körper besser kennenlernen und die Kräfte so einsparen dass am Ende MEHR übrig bleibt als an jenem Tag!

sportograf-52853729

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>