Neue und alte Wegbegleiter

Bevor ich Euch weiter von meinem langen, geruhsamen und doch ereignisreichen Wochenende in der Eifel berichte, möchte ich einen Einschub der aktuellen Geschehnisse machen. Sie sind zwar nicht weltbewegend; aber mich bewegen sie schon, von daher also auch relevant:

Ich habe einen Sigma Rox 10.0 GPS bekommen, einen GPS-fähigen Radcomputer, der zudem alle wichtigen Funktionen in sich vereint, Puls, Geschwindigkeit und Trittfrquenz ebenso anzeigt wie Höhenmeter, Strecke, Fahrtzeit usw. Dass es sich um ein Testgerät handelt, kann man an den vohandenen Schrammen am Display unschwer erkennen. Ansonsten zeigt er sich makellos, alle übrigen Teile waren zudem noch originalverpackt. Stück für Stück arbeite ich mich in die Nutzung des Gerätes, das ganz schön praktisch ist, wenn man erst einmal damit umzugehen weiß. Bald schon werde ich ihn außerdem am Rennrad gekoppelt mit dem im Rahmen integrierbaren ANT+-kompatiblen Sensor verwenden können. Wie das funktioniert, darauf bin ich schon gespannt!

Diese Woche auch konnte ich endlich eine weitere Arbeit für die Uni abschließen, die viel zu lange gedauert hatte. Hoffentlich wird sie so akzeptiert, damit ich auch in diesem Bereich weiter komme. Eine Nebenfachprüfung steht ebenfalls ins Haus; ich freue mich, dass ich nicht nur endlich Prüfer und Beisitzer finden konnte, sondern auch noch die beste Prüferin, die ich mir für mich hätte wünschen können. Sie wird streng sein, aber fair. Das ist wichtig.

Ansonsten bin ich noch immer etwas angeschlagen, saß zwar schon wieder auf dem Rad diese Woche, doch jedes Mal ziemlich eingeschränkt, weshalb auch ich am morgigen Sonntag nur die Kurzstrecke werde in Angriff nehmen können. Es ist besser so.

Nachher gleich die kurze Vorbelastung, Sachen richten für das Rennen, und sonst ruhen, wenn ich das hinbekomme.

Nächste Woche wird es für unsere Familie noch einmal hart werden. Hoffen und beten, dass alles glimpflich ausgeht. Mehr können wir nicht tun. Und ganz egoistisch hoffe ich auch, dass uns nicht noch einmal eine so lange schwere Zeit bevorsteht. Ich weiß nicht, ob ich das noch einmal durchstehen könnte, ob wir alle das schaffen würden.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>