Schlagwort-Archiv: Ernährung

Atempause

Noch immer bin ich krank: Beim Training letzte Woche kündigte sich das wohl schon an, denn ich konnte nicht verhehlen, dass irgendetwas nicht in Ordnung war. Was, durfte ich am Samstag dann feststellen: Auf dem Rad habe ich plötzlich zu schwitzen begonnen (ungewöhnlich angesichts moderater Intensität und Außentemperatur) und mein Hals begann zu schmerzen. Somit blieb es bei unfreiwillig knappen 30 Minuten “Training”. Atempause weiterlesen

Frühsport – Wie wir in den Tag starten…

Nein, jetzt kommt kein Gesülze über die Vorzüge des Trainings auf nüchternen Magen, Einheiten vor Sonnenaufgang, heroische Leistungen im Morgengrauen. Keine Angst.

Nichtsdestotrotz reden wir von der ersten Einheit des Tages. Und das ist: Das Frühstück.
Diese Einheit kann teils die quälendste sein: Wenn es früh losgehen soll beispielsweise. Oder etwa dann, wenn ich gestresst bin und mir die Ruhe fehlt. Dann nämlich fällt mir das Essen schwer.

Nichtsdestotrotz habe ich festgestellt, dass – bei mir zumindest – ohne ein gutes Frühstück rein gar nichts läuft. Ich muss gut und viel essen am Morgen. Und brauche Abwechslung.

In letzter Zeit habe ich mir tatsächlich ein weit gefächertes Sortiment zusammen gestellt:

Mal esse ich Müsli, das ich am Vorabend vorbereite, mal Buttermilk- oder Sweet Potatoe-Pancakes, mal Oatmeal, mal Sweet Rice Porridge. Es gibt belegte Brote, manchmal mit Rühr- oder Spiegelei, Omelett, gelegentlich sogar Bratkartoffeln dazu. Selten esse ich Toast, wie heute die Nutella-Hüttenkäse-Sandwiches.

Dabei ist es kein Zufall oder der unsachgemäße Umgang mit Anglizismen, weshalb hier unverhältnismäßig häufig englische Bezeichnungen auftauchen. Hauptsächliche Inspirationsquelle nämlich ist weiterhin mein heißgeliebtes “The Feedzone Cookbook” von Biju Thomas & Allen Lim, außerdem neuerdings “The Smitten Kitchen Cookbook” von Deb Perelman, deren Weblog ich seit Jahren hin und wieder verfolge.

So bin ich auch erst auf die “deftige Frühstücksküche” gestoßen. Inzwischen stört es mich nicht, bspw. mit einem “Ham and Swiss Sandwich” in den Tag zu starten oder schlicht und einfach mit “Rice and Eggs”.