Schlagwort-Archiv: Katja

“2-Meter-Regel”

Leider gibt es sie bei uns in Baden-Württemberg noch – die „2-Meter-Regel“ d.h. alle Radfahrer müssten laut Regel im Wald immer auf Wegen fahren die zwei Meter oder breiter sind. Aber welche Waldwege sind schon zwei Meter breit? Und eigentlich wollen wir ja auch auf den schönen Singel Trails im Wald fahren!

Und genau deswegen gibt es jetzt eine Petition zur Streichung der “2-Meter-Regel” einschl. entspr. Bußgeldbestimmung im Waldgesetz Baden-Württemberg. Damit sich aber an dieser Regel etwas ändert, müssen noch sehr viele Unterschiften gesammelt werden!

Wir haben unterschieben und hoffen, dass es noch viel mehr Unterschiften werden!

https://www.openpetition.de/petition/online/streichung-der2-meter-regel-einschl-entspr-bussgeldbestimmung-im-waldgesetz-baden-wuerttemberg

Besuchszeit

Katja war hier, und das war schön. Wir haben trainiert, wir haben uns unterhalten, einander erzählt, was gerade los ist – am Telefon kommt doch vieles nicht zur Sprache. Pläne wurden geschmiedet und Details geklärt, und bei aller Herausforderung, die wir beide in nächster Zeit haben – sie im Auslandsjahr, ich im Studium – ist es doch gut und ermutigend, zu sehen, dass wir schon so vieles geschafft haben, dass wir weiter gehen und schauen können.

Vielen Dank an dieser Stelle noch einmal an alle Unterstützer und Sponsoren! Ohne euch ginge überhaupt nichts!

Wir brauchen Verstärkung…

Wir sind auf der Suche nach weiteren Teammitgliedern.

Es ist soweit: Was anfangs nur eine Idee war, hat inzwischen handfeste Züge. Team Le Rêve steht! – Das heißt, noch nicht ganz: Während wir uns bisher auf die Arbeit an internen Strukturen und dem „äußeren Auftreten“ konzentriert haben, suchen wir nun Verstärkung:

Was Du mitbringen solltest? Nun, erst einmal solltest Du eine Frau sein und ambitioniert Rad fahren. Es ist nicht wichtig, wie alt Du bist und welche Art von Radsport du betreibst. Du solltest aber einen gewissen Ehrgeiz mitbringen, Lust daran haben, Wettkämpfe zu bestreiten und ernsthaft zu trainieren.

Wir können Dir derzeit weder ein Rad zur Verfügung stellen noch sonst groß Material oder gar Geld. Darum sollte es Dir also nicht gehen.

Wenn Du aber Spaß und Freude am Radrennsport hast, gern auch mal etwas härter trainierst, dabei gutes Essen und die Regeneration nicht aus den Augen verlierst und das alles wiederum mit anderen teilen möchtest, würden wir uns freuen, Dich kennen zu lernen.

Gemeinschaft – im Sport wie im Privaten – ist uns wichtig, deshalb treffen wir uns möglichst oft, um miteinander zu trainieren, einander zu unterstützen und uns auszutauschen. Das wollen wir auch in Zukunft so handhaben. Im Winter/Frühjahr ist ein Trainingslager geplant.

Überleg’s Dir und melde Dich. Wir freuen uns!
Katja & Arnhild

Umtriebig

Ich trainiere. Nicht auf dem Rad. Das geht noch nicht. Also neue Ziele im Krafttraining: Richtig gute Klimmzüge. Schöne Liegestütze. Viele sowieso. Solange der Schwerpunkt zwangsweise auf dem Oberkörper liegt, konzentriere ich mich darauf und mache das Beste draus.

Katja geht es ganz anders und nichtsdestotrotz ähnlich: Sie liegt in den “letzten Zügen” der Abitursvorbereitung und kann darum derzeit dem Radfahren wenig Zeit widmen oder auch nur einen überflüssigen Gedanken daran verschwenden.

Derweil wird mein neuer Rahmen – ich freu’ mich so sehr darauf – die Tage lackiert werden. Die genialen Teile von Acros kommen und was weiß ich noch alles…. Juhu!

Gemischte Gefühle also: Hoffnung und Energie vs. Unruhe und Trainingsrückstand.

Sonne und Schnee.

Katja hat der Alltag wieder. Schule, Klausuren, Abi-Vorbereitung.

Ich selbst, Arnhild, hingegen habe endlich mal Ferien. So halb zumindest: Skilanglauf- und Univorbereitungs-Einheiten geben einander die Hand, eines – jeweils auf seine Weise – so anstrengend und erfolgreich wie das andere. Sonnenverwöhnt waren bisher sowohl das Draußensein als auch der Panoramablick aus dem Fenster. Das tut gut. In solch einem Paradies schafft es sich gerne.

Leverve

Gestern haben wir uns auf den Weg nach Albstadt gemacht und Leverve, unserem Bekleidungssponsor, einen Besuch abgestattet:

Der Tag verflog im Nu, während Hosen und Trikots anprobiert, gefachsimpelt, Überlegungen angestellt und Pläne geschmiedet wurden. Unsererseits ein wirklich schöner und produktiver Tag. Wir fühlen uns bei den Jungs bestens aufgehoben: Sie lieben gute Schnitte, feilen gern an den Details, mögen hochwertige Stoffe und liefern darüber hinaus ein anständiges Design. Was will man mehr?

Unser Fazit: Wer hochwertige und gut durchdachte Radbekleidung, tolle Schnitte und super Materialien, das Ganze aus heimischer Produktion und zu angemessenen Preisen schätzt, ist bei Leverve goldrichtig.