Zweiter Tag letzter Schritt

Natürlich sind seit dem Ersten meiner momentanen Zeitrechnung einige Tage vergangen. Ich habe wiederum Tag um Tag dagesessen, gelernt, gelesen, sortiert, mitgeschrieben. Bin ins Studio gegangen und habe mich gewundert, wie müde doch meine Hände vom vielen Schreiben waren.

Trotzdem waren die Krafteinheiten weiterhin große Lichtblicke: Ich werde noch immer stärker, kann bei aller Anstrengung entspannen und den Kopf frei bekommen. Während ich mit rasch lieb gewonnenen Begleitern an meinen Übungen feile, kann ich ganz gelegentlich auch ein bisschen zurück geben an (ja wirklich) Beistand und Ermutigung, die ich so großzügig bekomme.

Auch kam ich wie geplant das eine oder andere Mal auf’s Rad, und die letzten Male waren deutlich angenehmer als der Wiedereinstieg. Das Wochenende über habe ich zwangsläufig wiederum Rad-gefastet, denn die letzten Anstrengungen für die zweite Prüfung laufen auf Hochtouren. Heute Nachmittag ist es soweit.

Während es das letzte Mal bestens lief, hoffe ich heute mehr als ich daran glauben kann, weil mir die Zeit nicht reichen wollte. Irgendwie finde ich das sehr schade angesichts eines absolut spannenden Themenfeldes. Ich habe jedoch das Gefühl, dass ich mich in Zukunft etwas mehr damit werde auseinander setzen können.

Um dem Ganzen etwas Perspektive zu geben: Die dritte Phase soll zunehmend wieder die reguläre Zahl an Radeinheiten ermöglichen, parallel weiter Kraft, klar, und Lernen selbstverständlich ebenfalls. Dieses Mal habe ich aber noch einmal mehr Zeit (für allerdings uuuh, soviel Lernstoff!). Ich freue mich darauf: Auf’s Lernen (weil die Inhalte interessant sind), auf’s weiter Kraft aufbauen, auf’s endlich wieder länger auf dem Rad sitzen und mehr von der Welt sehen.

Last, but not least, will ich endlich den (noch ganz “frischen”) Nachwuchs meiner besten Freundin aus Kindheitstagen sehen, die über die Jahre immer treu zu mir gehalten hat, will meinen Papa sehen, der sowieso der Allerbeste ist, ein paar Menschen treffen und sprechen, die ich vernachlässigt habe. Weil Radfahren nicht alles ist.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>